Feiyutech Scorp Mini 2

Feiyutech SCORP Gimbal Serie mit KI

Hallo und herzlich willkommen! In diesem Beitrag befassen wir uns mit einer bemerkenswerten Innovation im Bereich der Videoproduktion: Der Feiyutech SCORP Gimbal Serie. Diese KI-basierten Gimbals bieten eine faszinierende Lösung für das häufige Problem von Filmemachern: Wie man sich selbst filmt, ohne jemanden zu haben, der die Kamera führt.

Feiyutech SCORP Mini 2 und SCORP 2: Ein Überblick

Die SCORP Serie von Feiyutech besteht aus zwei Modellen: Dem SCORP Mini 2 und dem SCORP 2. Beide Modelle teilen viele der gleichen Funktionen, unterscheiden sich jedoch in ihrer Tragfähigkeit und somit in ihrer Eignung für verschiedene Kameratypen.

SCORP Mini 2: Der leichte Begleiter

  • Traglast: Kann Kameras bis zu einem Gewicht von 1,2 Kilogramm tragen. Das macht ihn ideal für kleinere Kamera-Setups, wie etwa eine Sony A74 mit einem leichten Objektiv.
  • Vielseitigkeit: Trotz seiner geringeren Traglast ist der SCORP Mini 2 bemerkenswert vielseitig. Er wurde erfolgreich mit einer Sony 6400 und verschiedenen Objektiven sowie einem Follow-Fokus-System getestet.

SCORP 2: Für die schwereren Fälle

  • Traglast: Mit einer Tragfähigkeit von bis zu 2,5 Kilogramm ist der SCORP 2 die bessere Wahl für schwerere Kamera-Setups. Dies ermöglicht die Verwendung von größeren Objektiven, beispielsweise in Kombination mit einer Sony A74.
  • Funktionalität: Der SCORP 2 bietet im Wesentlichen dieselben Funktionen wie der Mini 2, ist jedoch für anspruchsvollere und schwerere Kameras ausgelegt.

Warum nicht für Smartphones und Action-Kameras?

Trotz der Werbung von Feiyutech, die auch die Nutzung mit Smartphones und Action-Kameras vorsieht, erscheint mir dies weniger nützlich. Diese Geräte verfügen bereits über ausgezeichnete Stabilisierungssysteme, wodurch der Einsatz eines zusätzlichen Gimbals oft redundant ist. Die wahren Vorteile dieser Gimbals liegen in der Stabilisierung und Kontrolle von professionellen Kamera-Setups.

Steuerung und Benutzerfreundlichkeit

Die SCORP Gimbals zeichnen sich durch ihre intuitive Steuerung aus:

  • Gestensteuerung: Ermöglicht es, das Tracking zu starten und zu stoppen, indem man einfache Handgesten verwendet.
  • Bedienelemente: Umfassen einen Touchscreen, Joystick, Mode-Button und einen Rekord-Button. Zudem ist ein Fokus-Rad fest integriert, das für zusätzliche Kontrolle über die Aufnahmen sorgt.

Ergonomie und Handling

Ein weiterer wichtiger Aspekt der SCORP Gimbals ist ihr ergonomisches Design:

  • Vielfältige Griffmöglichkeiten: Sorgen für Komfort bei der Aufnahme in verschiedenen Positionen und Winkeln.
  • Flexibilität in der Kameraausrichtung: Ermöglicht unterschiedliche Aufnahmemodi wie Pan-Follow und Tilt-Follow.

Anbindung und Zusatzfunktionen

  • App-Integration: Vollständige Steuerung des Gimbals über eine Smartphone-App erhöht die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit.
  • Vielseitige Einstellungsmöglichkeiten: Über den Touchscreen lassen sich verschiedene Einstellungen vornehmen und Kamerasettings direkt über das Gimbal steuern.

Kritische Betrachtung

SCORP Mini 2

  • Motorleistung: Kann für schwerere Kameras und Objektive unzureichend sein.
  • Eingeschränkte Funktionen: Einige Features, wie die 360-Grad-Rolle, sind möglicherweise nicht voll nutzbar.

SCORP 2

  • Preis: Ist etwas teurer, bietet jedoch eine größere Tragfähigkeit und erweiterte Funktionalität.

Fazit und Empfehlungen

Die Feiyutech SCORP Serie ist zweifellos eine beeindruckende Innovation im Bereich der Videoproduktion. Der SCORP Mini 2 eignet sich hervorragend für leichte Kameras, während der SCORP 2 die bessere Wahl für schwerere und professionellere Setups ist. Der größte Nachteil des Mini 2 liegt in seiner begrenzten Motorleistung, die bei anspruchsvolleren Kamera-Setups an ihre Grenzen stoßen kann.

Was denkst du? Welches Modell passt am besten zu deinen Bedürfnissen? Brauchst du überhaupt ein Gimbal für deine Filmarbeit? Teile uns deine Gedanken mit und diskutiere mit uns über die vielfältigen Möglichkeiten und Grenzen dieser Gimbals.

Quelle: verklickt


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert