Vigorun – Hier bekommt ihr was auf die Ohren

Vigorun – Hier bekommt ihr was auf die Ohren

10. November 2018 0 Von Marco Kammradt

Es klingt im ersten Moment so verlockend, echte kabellose Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für weniger als 50€. Weil ich das nicht glauben kann und euch sagen wollte, ob der Kauf sich lohnt, habe ich diese Kopfhörer einmal getestet.

Der Lieferumfang

Die Verpackung ist erst einmal recht unspektakulär. Mein bekommt das Ladecase, die Earbuds und ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen des Cases, das dann wiederum die Earbuds auflädt.

Eine Ladung des Cases, lädt die Earbuds ungefähr vier auf, wobei eine Ladung ungefähr drei Stunden Abspielzeit geben sollte. Ich muss aber sagen, dass ich diese Zahlen nicht richtig überprüfen konnte. Ich habe es nämlich nicht ausgehalten so lange diese Kopfhörer zu tragen.

In der Packung sind natürlich auch verschiedene Aufsätze enthalten, so dass ihr die Earbuds an eure Ohren anpassen könnt. Ich muss sagen, die Vigorun sitzen dann auch sehr gut im Ohr und ich hatte nie Angst, dass diese einfach so wieder herausfallen. Selbst wenn man mal etwas schnellere Bewegungen mit dem Kopf macht.

Verbindung und Steuerung

Das Verbindung klappt einigermaßen gut. Man muss die Earbuds dafür aufgeladen haben und muss dann beide EarBuds aktivieren. Daraufhin erscheint einer der TWS-I8 im Bluetooth Menü und hier kann die Verbindung herstellt werden.

Laut dem Hersteller kann sowohl der linke als auch der rechte Ear-Buds auftauchen und das ist dann auch der Haupt-Ear-Buds.

Nach der verbindung kann Musik abspielen werden und man hat auch die Möglichkeit verschiedene Funktionen über die Knöpfe an den Ear-Buds zusteuern. In der beigelegten Anleitung sind diese Drück- und Haltekombinationen erklärt.

Ich würde euch aber davon abraten diese zu nutzen währenddessen die Earbuds in eurem Ohr sind. Da es sich hier um richtige Druckknöpfe handelt und nicht um berührungsempfindliche Flächen, drückt ihr einfach nur die Earbuds in euer Ohr, was ganz einfach nur schmerzhaft ist.

Keine Vorliebe für Details

Der Schriftzug auf dem rechten Ear-Buds steht übrigens Kopf. Das ist natürlich nur ein unwichtiges Detail, aber ist irgendwie ein Indiz dafür, dass diese Produkt nicht durchdacht wurde und keine Aufmerksamkeit auf Details gelegt wurde.

Mit diesen Kleinigkeiten kann man sicherlich noch leben. Was wir allerdings noch nicht betrachtet haben, ist die Klangqualität.

Klangqualität

Und hier war ich vom ersten Moment an geschockt. Ich habe noch nie so schlecht klingende Kopfhörer gehört. Selbst die Lautsprecher von den Smartphones, von vor ein paar Jahren, klingen besser als diese Vigorun Kopfhörer.

Diese Earbuds tun wirklich einfach nur weh in den Ohren und deshalb konnte ich auch die Akkulaufzeit nicht wirklich testen.

Schaut man sich ein Video an, gibt es hier auch eine leichte Verzögerung, was wahrscheinlich durch die Koppelung der beiden kabellosen Ear-Buds kommt. Andere Herstellen haben aber schon bewiesen, dass es auch ohne diese Verzögerung geht. Aber das ist in diesem Gesamtpaket noch einer der kleinsten Mängel.

Geräusche ohne Unterdrückung

Die Vigorun Ear-Buds sollen übrigens auch Geräuschunterdrückung besitzen, allerdings hatte ich dazu nichts in der Anleitung gefunden und funktioniert hat es bei mir auch nicht. Also habe ich den Hersteller angeschrieben. Hier wurde mir gesagt, dass man die Kopfhörer erst einmal für zwei Stunden laufen lassen soll und dann sollte die Geräuschunterdrückung funktioniert.

Natürlich ist diese Erklärung vollkommen absurd, besonders wenn man bedenkt, dass eine Aufladung nur ca. 3 Stunden halten soll. Außerdem wer man zwei Stunden bevor er die Vigorun tragen möchte schon mal die Musik an?

Ich habe es trotzdem getestet und kann euch sagen, eine Geräuschunterdrückung gibt es hier nicht.

Fazit zu den Vigorun Ear-Buds

So etwas wie die Vigorun sind nicht noch nicht untergekommen. Natürlich kann nicht jeden Produkt überzeugen und viele Dinge hängen von persönlichen Vorlieben ab. Von den Vigorun kann ich aber nur mit allem Nachdruck abraten! Zwar sind sie kabellos, haben ein Ladecase und spielen Musik ab, aber das was man dann auf die Ohren bekommt, kann man einfach nicht aushalten.