Perfekte Filmaufnahmen mit dem DJI Osmo Mobile 2

Perfekte Filmaufnahmen mit dem DJI Osmo Mobile 2

8. September 2018 0 Von Marco Kammradt

Die Kameras in unseren Smartphones werden immer besser und ersetzen in vielen Fällen bereits Fotokameras. Auch für Videoaufnahmen sind Smartphone geeignet und das Maximum holt man in Kombination mit einem Gimbal, wie dem DJI Osmo Mobile 2, heraus.

Solide, wenn auch aus Plastik

Produkte von DJI sind gut verarbeitet und zuverlässig. Der Osmo Mobile 2 ist da keine Ausnahme. Zwar macht das Plastikgehäuse auf den ersten Blick nicht den hochwertigsten Eindruck, aber sobald man den Gimbal in der Hand hat und benutzt, merkt man, dass die Verarbeitung trotzdem solide ist. Der Gimbal bewältigt ohne Probleme den Alltag und braucht dafür keine extra Hülle. Auch einen Transport im Rucksack oder der Reisetasche übersteht der Osmo Mobile 2 ohne Schwierigkeiten.

Stabilisierte Videos

Ein Gimbal soll natürlich dafür sorgen, dass Videoaufnahmen möglichst ruckelfrei erfolgen. Mit der Erfahrung die DJI über die Jahre gesammelt hat, konnten sie die Stabilisierung ihrer großen Gimbals in ein kompaktes Format für Smartphones übertragen. Außerdem handelt es sich um die zweite Version des Osmo Mobile. Und so wurden nicht nur Kosten reduziert, sondern auch das Feedback der Nutzer berücksichtigt. Jetzt gibt es die Möglichkeit den Gimbals direkt auf ein Stativ zu montieren. Beim Vorgängermodell war dafür ein extra Adapter nötig.
Die Nutzung einen Stativs ist für einige Funktionen des Gimbals sicherlich von Vorteil, aber beim Gimbal geht es vor allem darum auch, bei in der Hand gehaltenen Aufnahmen, stabile Videos zu bekommen.

Der DJI Osmo Mobile 2 schafft dies ohne Einschränkung und vermag selbst beim Rennen noch ein flüssiges Video abzuliefern. Für die optimalen Ergebnisse, sollte man aber natürlich auch mit einem Gimbal versuchen die Kamera so ruhig wie möglich zu halten. Zaubert kann der Gimbal leider noch nicht.

Mehr Funktionen mit der App

In Kombination mit der DJI  Go App erhält man aber noch Optionen, als nur stabilisiertes Video. Die Stabilisierung ist nämlich unabhängig von der DJI Go App und funktioniert zum Beispiel auch mit der Standard Kamera App eines Smartphones.

So bekommt man für Videos verschiedene Zeitraffer-Modi.

Der normale Zeitraffer-Modus nimmt dabei in einem festgelegten Intervall für eine festgelegt Zeit Bilder auf und baut diese zu einem Video zusammen.

Im Hyperlapse-Modus legt man ebenfalls Intervall und Dauer fest und bewegt sich dann durch den Raum. So erhält man einen dynamischeren Zeitraffer.

Die Motion-Timelapse ist ein Zeitraffer, bei dem der Gimbal sich durch vorher festgelegt Wegpunkte bewegt. So erhält man einen Zeitraffer, bei dem die Kamera sich während der Aufnahme sehr gleichmäßig bewegt.

Neben dem normalen Aufnahmen von Bildern, erhält man ebenfalls im Foto-Modus einige Zusatzfunktionen. So kann man von der DJI Go App verschiedene Panorama erstellen lassen. Das reicht von einem normalen Panorama, welches auch 9 Bildern besteht, über ein 180° Panorama bis hin zu einem 360° Panorama.

Außerdem kann man sich die Stabilisierung für Nachtaufnahmen zu Nutzen machen. So kann man einmal eine lange Belichtung wählen oder gezielt Lighttrails aufnehmen.

Für alle Film Fans ein Muss

Wer gern Videos von Freunden oder Familie aufnimmt oder sein Filmtalent auch einmal in einem kleinen Filmprojekt testen möchte, sollte ich ein Gimbal besorgen. Aber selbst Profis können von einem Osmo Mobile 2 profitieren, denn diesen kleinen handlichen Gimbal kann man einfach immer dabei haben.
Die Qualität der Videos steigert sich extrem, dank der Verwendung eines Gimbals. Der DJI Osmo Mobile 2 ist in Kombination mit der App ein besonders mächtiges Werkzeug für jeden Hobbyfilmer. Mit einem Preis von unter 150 € ist der DJI Osmo Mobile 2 gleichauf mit der Konkurrenz. Wer sich also im DJI Universum wohl fühlt, hat keinen Grund länger zu Zögern und sollte beim DJI Osmo Mobile 2 zuschlagen.

Video zum DJI Osmo Mobile 2